Notfall

Normalerweise ist Kontaktlinsentragen unproblematisch und komfortabel. Sollten Sie trotzdem in eine Notfallsituation geraten, helfen Ihnen nachfolgende Verhaltensregeln.

Die Kontaktlinse ist auf dem Auge verrutscht
Bleiben Sie ruhig. Die Kontaktlinse kann Ihr Auge nicht verletzen und auch nicht hinter das Auge rutschen. Meistens befindet sich die Linse unter dem Oberlid. Befeuchten Sie die Augen grosszügig mit speziellen Nachbenetzungstropfen oder der neutralen Aufbewahrungslösung Ihrer Kontaktlinsen (KEIN Leitungswasser verwenden). Reiben Sie die Linse mit geschlossenem Auge durch das Oberlid gegen die Nase und entfernen Sie sie. Oder ziehen Sie Ihr Oberlid ganz nach oben und schieben Sie die Linse mit einem Finger wieder auf die Augenmitte.

Sollte die Linse trotz diesen Massnahmen nicht zu entfernen sein, darf ohne Weiteres mit der verrutschten Linse geschlafen werden. Meist ist sie am nächsten Morgen wieder in der richtigen Position oder kann einfach entfernt werden.

Nützen all diese Massnahmen nicht, wenden Sie sich an uns. Ausserhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie einen Kontaktlinsenspezialisten unter der Notfallnummer.

Falsches Kontaktlinsen-Pflegemittel im Auge
Häufig werden Kontaktlinsen mit 3%igem Wasserstoffperoxid desinfiziert. Diese Produkte erkennt man daran, dass entweder im Behälter ein dunkelgrauer Stern eingebaut ist oder eine Tablette zur Neutralisation beigegeben werden muss.

Es kann durch eine Verwechslung passieren, dass 3%iges Wasserstoffperoxid direkt ins Auge gelangt oder eine mit Peroxid abgespülte Linse eingesetzt wird.

Dies ist sehr schmerzhaft und das Auge rötet sich sofort stark. Eine Gefahr für das Auge besteht aber zu keiner Zeit!

Am besten ist es, wenn man die Linse so schnell wie möglich vom Auge entfernt und wieder in das Pflegemittel einlegt. Sie darf erst nach einem erneuten Reinigungs-Neutralisationszyklus wieder eingesetzt werden. Das Auge kann mit neutraler Lösung (nicht Leitungswasser!) ausgespült werden. Dazu eignen sich sterile Kochsalzlösungen (Saline Solution) oder Benetzungstropfen für die Augen.

Es muss in dieser Situation kein Notfallarzt oder Augenarzt aufgesucht werden. Nach 6 bis 24 Stunden klingen die Beschwerden von selber wieder ab und die Linsen können normal getragen werden.

Dieser Hinweis gilt ausschliesslich für falsch angewendete Kontaktlinsen-Pflegemittel. Sollten andere Flüssigkeiten wie Haushalt-Reinigungsmittel ins Auge gelangen, ist unverzüglich ein Arzt zu konsultieren!

Anzeichen von Kontaktlinsen-Problemen
Wenn Sie eines der nachfolgenden Anzeichen bei sich feststellen, bitten wir Sie, die Linsen sofort aus den Augen zu entfernen und mit uns in Kontakt zu treten:

  • ein oder beide Augen sind länger als einen Tag gerötet
  • schlechter Tragekomfort der Linsen
  • plötzliche Verschlechterung der Sehschärfe
  • starker Tränenfluss
  • erhöhte Blendempfindlichkeit
  • geschwollene und gereizte Augen (allergische Reaktion)


Notfallnummern
Meistens erreichen Sie uns unter der folgenden Notfallnummer: 076 412 54 22

Sollten Sie uns nicht schnell genug erreichen, verlangen Sie den diensthabenden Notfall-Augenarzt unter der Hauptnummer des Regionalspitals Thun: 033 226 26 26

Gutschein ausdrucken und profitieren: