Kurzsichtigkeit stoppen

Neue Studien zeigen, dass spezielle multifokale Kontaktlinsen und Nachtlinsen in vielen Fällen die Zunahme der Kurzsichtigkeit verlangsamen oder stoppen können – im Fachbegriff: Myopiekontrolle. Kurzsichtigkeit kann sich bereits im Schulalter bemerkbar machen und sich in der Folge stetig verstärken. Die ständige Anpassung der Sehhilfe an die neue Korrektur löst zwar kurzfristig das Problem, ist jedoch kompliziert und kostspielig.

Die Kurzsichtigkeit (Myopie)
Ein Auge ist kurzsichtig oder myop, wenn es zu lang gebaut ist und dadurch die Lichtstrahlen beim Blick in die Ferne schon vor der Netzhaut zu einem Bild vereinigt. Der Kurzsichtige sieht dadurch entfernte Gegenstände verschwommen.

Die Länge des Auges kann sich während der Wachstumsjahre kontinuierlich verändern – und dadurch auch die Fehlsichtigkeit. Kurzsichtigkeit kann vererbt werden und birgt bei sehr hohem Grad auch gesundheitliche Risiken. In seltenen Fällen kann sie auch durch Krankheiten verursacht oder verstärkt werden.

Kurzsichtigkeit stoppen – mit neuen Kontaktlinsen
Gemäss aktuellen Studien können neuartige multifokale Kontaktlinsen (nicht zu verwechseln mit Kontaktlinsen für Alterssichtigkeit) in vielen Fällen die Zunahme der Kurzsichtigkeit verlangsamen. Warum? Weil man nur den zentralen Teil der Hornhaut korrigiert, am Rand aber die vorhandene Sehstärke belässt. Man hat entdeckt, dass dieser Effekt das Längenwachstum des Auges stoppen kann und so die Kurzsichtigkeit stabilisiert (im Fachbegriff: Myopiekontrolle). Diese Speziallinsen sind weiche Kontaktlinsen, die  man am Tag trägt und halbjährlich durch ein frisches Paar ersetzt. Sie korrigieren Kurzsichtigkeit wie auch Hornhautverkrümmung.

Die zweite Möglichkeit, die Kurzsichtigkeit positiv zu beeinflussen, bieten Nachtlinsen. Seit über zehn Jahren erleben diese dank neuer Mess- und Materialtechnologien weltweit einen Aufschwung. Langzeitstudien haben bewiesen, dass Nachtlinsen oft die Kurzsichtigkeit ebenfalls verlangsamen oder sogar stoppen. Diese Linsen werden nur während des Schlafens getragen und verändern über Nacht die Zellschichten im Auge so, dass Fehlsichtige tagsüber scharf sehen – ganz ohne Linsen oder Brille. Nachtlinsen sind höchst sauerstoffdurchlässig. Zusätzlich zum positiven Effekt auf die Kurzsichtigkeit eignen sich Nachtlinsen hervorragend für alle, die sich bei Arbeit oder Sport mit Linsen oder Brille eingeschränkt fühlen. Weitere Vorteile: keine trockenen Augen am Computer, kein Staub unter den Linsen, keine Probleme bei Heuschnupfen... mehr »

Aktuelle Studien
Seit über zehn Jahren werden umfangreiche Studien im Bereich der Myopiekontrolle durchgeführt. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an neuen Studien, die den positiven Effekt von Nachtlinsen und speziellen multifokalen Linsen belegen... mehr »